Aktuelles / Neueste Meldungen

2022

06.12.2022 Ich sende Euch meine besten Grüße zu Nikolaus!
In Indonesien läuft es bestens. Da wir leider kaum noch Spenden bekommen, finanziere ich die 80 Schülerinnen und Schüler überwiegend alleine.
Sanjok, Unser früherer Sozialarbeiter in Nepal, weigert sich seit Wochen, meine E-Mails zu beantworten oder meine Telefonanrufe entgegenzunehmen.
Ich bin soweit gesund und ich hoffe, es geht auch Euch allen gut.

22.11.2022 Nach dem Erdbeben auf Java teilt unser indonesischer Schülerbetreuer mit, dass die Erschütterungen bis nach Lombok zu spüren waren, dort aber keine Schäden anrichteten.

02.11.2022 Nachdem unsere Stiftung aufhörte, in Nepal Schülerinnen und Schüler zu finanzieren, habe ich im April eine entsprechend geänderte Satzung entworfen.
Nach Rückfragen beim Regierungspräsidium, beim Finanzamt und einem der betroffenen Vereine, hat das Regierungspräsidium sie jetzt endlich genehmigt und mit einem Siegel versehen.
Da sich außer der Beendigung der Förderung von Nepal nichts Wesentliches geändert hat, müsst Ihr sie eigentlich nicht unbedingt lesen. Wenn ihr sie trotzdem anschauen möchtet, findet ihr sie hier: Satzung-2022.pdf

22.10.2022 Vorhin habe ich die letzte Abrechnung unseres indonesischen Schüler-Betreuers durchgerechnet:
Wer bezahlen zurzeit die Schule für 80 Schülerinnen und Schüler; davon sind 36 (45%) Mädchen.

21.08.2022 Vorhin habe ich wieder einmal 5.000 Euro von meinem eigenen Geld an die Stiftung und gleich anschließend nach Lombok überwiesen!
Vor Jahren hatten einmal die Mitreisenden meiner Gruppen nach Nepal und Indonesien gesagt, dass sie meine Hilfe für die Kinder gerne finanziell unterstützen würden.
Ohne diese Zusage hätte ich mich niemals getraut, Eine Stiftung zu gründen und so vielen Schülerinnen und Schülern zu helfen.
Zurzeit bekomme ich zu Beginn jeden Monats knapp 400 € aus Daueraufträgen - für die ich mich sehr herzlich bedanke!!! Aber alles andere finanziere ich selber und ich weiß wirklich nicht, wie es weitergehen soll!

14.08.2022 Die Schulen in Indonesien werden immer teurer: Vor Jahren merkte ich mir einmal, dass eine Schülerin oder ein Schüler an der teuersten staatlichen Fachoberschule etwa 5,5 Millionen Rupien für ein Jahr benötige. Zur Zeit benötigen viele zwischen 16 und 20 Millionen für ein Jahr.
Während früher meistens die Preissteigerungen durch stetig steigende Wechselkurse ausgeglichen wurden, ist nun der Kurs schon seit langer Zeit konstant bei etwa 15.000 Rupien zum Euro.

26.06.2022 Wenn ich in Nepal Geld verlieh (das ich überwiegend nicht zurück bekam) so war dies meist mein eigenes Geld. Über die Jahre buchte ich 61.500 Rupien (ca. 450,- Euro) als Sonderausgaben der Stiftung.
Dies wollte ich der Stiftung schon lange erstatten.
Nachdem ich nun in Ermangelung Eurer Spenden schon wieder über 4.000 Euro von meinem eigenen Geld zur Unterstützung der indonesischen Schülerinnen und Schüler an die Stiftung überwies, betrachte ich meine "Schuld" als erledigt.

24.06.2022 Rifai auf Lombok macht seine Sache sehr gut!
Einen Mitarbeiter für die Verwaltung der Stiftung habe ich leider immer noch nicht gefunden
Wir nehmen dieses Jahr 22 neue Oberschüler*innen auf und zahlen 12 Mittelschulabschließer*innen die teure Fachoberschule.
(Rifai teilte mir von sich aus mit, dass er aufgehört habe, neue Anträge anzunehmen, da ich so oft geschrieben habe, dass wir zu wenige Spenden bekommen.)

07.06.2022 Nach Gründung der Stiftung und komischerweise auch noch Jahre später überwiesen einige von Euch ihre Spenden immer noch an mein altes privates Girokonto bei der Sparkasse. Um diese Gelder richtig zu verbuchen, legte ich eine eigene Excel-Datei an und buchte eingehende Gelder dort und ebenfalls einen Teil der Ausgaben der Stiftung. 2017 standen dort etwa 19000 €.
Da ich seit Sommer letzten Jahres bis heute In Ermangelung Eurer Spenden Schon mehr als 28.000 € von meinem privatem Konto an die Stiftung überwies, betrachte ich diese separate Abrechnung nun als erledigt.

05.06.2022 Ich wünsche Euch allen Frohe Pfingsten!
Die Stiftung läuft gut - wenn ich auch in Ermangelung von Spendem fast alles alleine finanziere.
Trotzdem werden wir zehn unserer Schülerinnen und Schüler, die die Mittelschule abschlossen und ca. 22 Neue finanzieren.
Ich suche immer noch nach einer/m Mitarbeiter*in und das Regierungspräsidium macht sich Sorgen, was passieren wird, wenn ich es alleine nicht mehr schaffe. (Der Sinn einer Stiftung ist ja, dass sie auch nach meinem Tod noch jahrelang hunderten von Jugendlichen helfen kann.)

15.05.2022 Die Firma Strato, bei der ich diese Internetseiten speichere, hat ihre Gebühren erhöht und gleichzeitig ihren Service erweitert. So sind seit gestern diese Seiten mit SSL-Zertifikat gesichert und damit gegen Viren geschützt. (Ihr erkennt das am S am Ende des "https" in der Adresszeile Eures Browsers.)

17.04.2022 Ich wünsche allen Freunden - und auch allen, die nicht mehr spenden - FROHE OSTERN!!!
Unser Schüler-Betreuer In Indonesien ist sehr fleißig. Bisher haben wir circa 19 Anträge von Schülerinnen und Schülern, denen wir beim Bezahlen der Oberschule helfen sollen.
Falls Ihr das lesen möchtet, findet Ihr hier eine Email, die mir ein inzwischen erwachsener früherer Schüler schrieb, nachdem ich ihn informierte, dass ich in Nepal keine Schülerinnen und Schüler mehr fördern werde.

31.03.2022 Jetzt hat die Erste auf mein Rundschreiben negativ reagiert: Ich müsse die Stiftung wohl auflösen und sie werde deshalb ab sofort nicht mehr spenden.
UM GOTTES WILLEN!!! Ich suche jetzt nach einem Verein, der die Verwaltung der Stiftung gegen Bezahlung übernimmt. - Und WENN ich die Stiftung beenden muss, dann frühestens in drei Jahren, wenn die bisher akzeptierten Schülerinnen und Schüler ihren Abschluss geschafft haben werden.
Wir brauchen also noch VIELE Spenden!!!

07.03.2022 Ich erlaube mir, Euch darauf hinzuweisen, dass wir viel zu wenige Spenden bekommen.
Ich habe von Mitte 2021 bis jetzt bereits 20.000 Euro von meinem eigenen Geld überwiesen, um die Unterstützung der Schülerinnen und Schüler in Indonesien aufrecht zu erhalten.

05.03.2022Die Indonesische Bank sagte unserem dortigen Schülerbetreuer, dass das von mir überwiesene Geld aufgrund der Probleme in der Ukraine erst in 8-10 Tagen auf seinem Sparbuch eintreffen werde.

18.02.2022 Nach der Änderung der Gesetze braucht Ihr für Spenden bis 300,- Euro keine Spendenbescheinigung mehr. Mit Fotokopien oder Ausdrucken Eurer Überweisungs-Belege könnt Ihr die Spende selber beim Finanzamt einrichen.
Die Informationen über unsere Stiftung, die Ihr dafür braucht, findet ihr hier. Für die Spenden über höhere Beträge werde ich die Spendenbescheinigung wie üblich ausstellen (lassen).

17.02.2022 Ich habe die Aktuelles-Seite 2021 jetzt in einer separaten Datei abgelegt. 

24.12.2021 Mit diesem Foto meiner Weihnachtskrippe, die meine Eltern 1955 kauften (die Hirten ergänzten wir später) wünsche ich Euch friedliche Weihnachten und für nächste Woche einen guten Rutsch und für 2022 Alles Gute! BLEIBT GESUND!!!

 

Links auf fremde Internetseiten sind lediglich Hinweise auf deren Existenz. Ich übernehme keinerlei Verantwortung für deren Inhalt.
Das Layout ist abgestimmt auf den Internet Explorer mit einer Auflösung von mindestens 1024 x 768.
© Copyright Jürgen Dahm 2017 all rights reserved.    
Homepage     Mail     Letzte Aktualisierung: (Siehe Datum am Beginn dieser Seite.)